E2 schnuppert WM-Luft

Als Squadra Azzurra führte der Weg bis ins Achtelfinale

Für unsere E2 stand am vergangenen Pfingst-Wochenende nicht weniger als eine WM-Teilnahme auf dem Programm. Zugegebener Maßen bei einer Mini-WM und dann auch nicht in Katar, sondern eher norddeutsch in Flensburg, doch die Aufregung war bei allen Teilnehmern mindestens genauso so groß, wie bei den Nationalspielern unter Hansi Flick. Und noch jemand kam in den Genuss WM-Luft schnuppern zu dürfen, nämlich die Squadra Azzurra. Stellvertretend für Italien startete unsere Mannschaft ins Turnier, während die wirkliche Squadra Azzurra das WM-Geschehen im November und Dezember bekannter Maßen lediglich vor dem Fernseher verfolgen kann.
Bevor es jedoch soweit war, galt es die Truppe natürlich stilecht in Azurblau einzukleiden. Diesen Part übernahmen dankenswerter Weise Cinzia und Marco Boldrin vom Eiscafé Veneto, dafür von dieser Stelle herzlichen Dank!!!!
Dementsprechend perfekt im eingekleidet, stand einem erfolgreichen Start ins Turnier nichts mehr im Weg. Am Freitagnachmittag machte sich der Tross auf den Weg nach Flensburg, wo nach der großen Eröffnungsfeier auch gleich die Spiele begannen. Und der Spielplan hielt auch gleich einen absoluten Klassiker parat, Deutschland vs. Italien lautete das Eröffnungsspiel in der Gruppe A. Von der Dramatik zahlreicher Partien in der Historie dieser beiden Mannschaften war allerdings im Verlauf dieser Partie nichts zu spüren. Eigentlich völlig untypisch für den italienischen Fußball, brannten die Spieler in Azurblau ein regelrechtes Offensiv-Feuerwerk ab und ließen den DFB-Kickern, vom Bramfelder SV aus Hamburg, beim 6:0 nicht den Hauch einer Chance. So kann man schon mal in ein Turnier starten. Und diese Erfolgsserie hielt auch an Tag 2 im Spiel gegen Ghana (FC Holte aus Dänemark) an, dass ebenfalls in beeindruckender Manier mit 3:0 gewonnen wurde. Nun musste die Partie gegen starke Australier, vom SC Parchim aus Mecklenburg-Vorpommern, über den Gruppensieg entscheiden. In einer ausgeglichenen und spannenden Partie trennten man sich leistungsgerecht mit 2:2. Dieser Punkt reichte unseren Italienern zum Gruppensieg. Im Achtelfinale (Spiel Nr. 3 an diesem Tag) gegen Brasilien (IFK Klagshamm aus Schweden) spürte man dann allerdings, dass die Kräfte begannen zu schwinden. Trotz aller Bemühungen hatten die Brasilianer mit 2:0 das glücklichere Ende für sich und zogen ins Viertelfinale ein. Somit ging es für unser Team Italia in die Zwischenrunde, wo erneut eine Mannschaft des FC Holte als Team USA wartete. Das Spiel kann durchaus als Frustabbau bezeichnet werden, denn mit 5:1 ließ man dem dänischen Team nicht den Hauch einer Chance. Der abschließende Sonntag sollte jetzt über die endgültige Platzierung entscheiden. Der nächste Gegner hieß Spanien und hinter diesem Team verbarg sich kein geringerer als der Nachwuchs des Brøndby IF aus Kopenhagen. Aber Italiener wissen sich bekanntlich auch gegen große Namen zu wehren. Trotz bester Gelegenheiten musste man sich den skandinavischen Spaniern mit 1:3 geschlagen geben. Im abschließenden Spiel gegen Belgien (JSG Lachtetal aus dem Raum Celle) sollte ein versöhnlicher Abschluss dieses aufregenden Turniers her. Gesagt, getan und so wurde beim 5:2 die Tormaschinerie noch einmal so richtig angeschmissen. Dieser Sieg war gleichbedeutend mit Platz 11 im Endklassement, doch Platzierungen waren an diesem Wochenende nicht das Wichtigste, vielmehr galt es unzählige Eindrücke und Erlebnisse zu verarbeiten, bei denen der Spaß rund um den Fußball im Vordergrund stand. Weltmeister wurde übrigens Kamerun aus Hamburg vom Komet Blankenese, die Fußball-Welt ist doch ein Dorf…
Allen Unterstützern an dieser Stelle nochmals ein ganz großes Dankeschön und Forza Italia in 2026 auf dem nordamerikanischen Kontinent.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren